Was tun, wenn mein Kind haut?

Was tun, wenn mein Kind haut?

, Februar 27, 2020

Stellt euch folgende Situation vor, ihr seid mit eurem Kind auf einem beliebten Spielplatz in dessen Verlauf euer Kind ein anderes haut.

Die erste Reaktion könnte ein mit lauten „Beschimpfungen“ begleitetes wegreißen sein. Das ist vollkommen verständlich, nicht zuletzt, weil wir in diesem Moment so „enttäuscht“ und wütend auf unser Kind sind und befürchten als Eltern versagt zu haben und die erwartenden Reaktionen in den Gesichtern der anderen Eltern sehen oder erahnen.

Was braucht ihr, um entspannt auf das Hauen eures Kindes zu reagieren?

Wichtig bzw. Voraussetzung für eine unvoreingenommene und überstürzte Reaktion ist es, dass ihr euch so gut wie möglich entspannt. Und selbst dann ist es hilfreich, wenn ihr erstmal ein paar tiefe Atemzüge nimmt und so probiert euch zu beruhigen. Macht euch bewusst, „Euer Kind ist immer noch das gleiche liebenswerte Wesen, wie es bis zu dem Vorfall war“.

Ein Grundsatz könnte euch dabei helfen. „Alles was nicht Liebe ist, ist ein Schrei nach liebe“.

Das heißt, wenn euer Kind sich nicht kooperativ verhält und wie in diesem Beispiel ein anderes Kind haut, geht es ihm gerade nicht gut. Und dann nimmt euch doch noch einen Moment, um zu überlegen, was ihr euch als Kind in dieser Situation von euren Eltern gewünscht hättet.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr gewollt hättet, „am Boden liegend“ noch weiter attackiert zu werden, oder?

Welche Reaktion hättet ihr euch gewünscht?

Und so empfehle ich euch, euch bei dem geschlagenen Kind zu entschuldigen und zu fragen, ob es etwas braucht und ggf. es zu seiner Mutter/Vater zu begleiten. Anschließend geht so entspannt wie möglich auf euer Kind zu und fragt es: „So kenne ich Dich gar nicht. Was ist denn los mit Dir, was fehlt Dir, … (vermutlich weiß es das in diesem Moment selbst nicht) was hat Dich denn so verletzt, dass Du das Kind geschlagen hast?“

Habt keine Angst, dass sich euer Kind vermutlich durch ein Verhalten oder nicht reagieren eurerseits „verletzt“ fühlte. Es war nicht eure Absicht, denn sonst wüsstet ihr es ja. Vermutlich hat euer Kind eine Grenzsetzung oder Kritik von euch, nicht damit in Übereinstimmung bringen können, dass ihr es dennoch uneingeschränkt lieb habt. Natürlich kann sich euer Kind, aber auch von einer anderen Person verletzt fühlen.

Bedenkt dabei:
Vor allem Kinder können eine Kritik an ihrem Verhalten nicht von ihrer „Person“ trennen!

Ich kann mir vorstellen, dass ihr euch diese Reaktion vielleicht nicht gleich zutraut, doch gerade in solchen Situationen könnt ihr mit einem entspannten Eingreifen, viel für eine vertrauensvolle Beziehung zu eurem Kind tun. Und selbst wenn die anderen Eltern erstmal irritiert schauen, wird euer Verhalten einen bleibenden und nachdenklich machenden Eindruck hinterlassen.

Ich wünsche euch ganz viel Mut und Vertrauen in eurer Erziehung.

Deva

Werbung: Unser Buch

Mehr dazu, eure Kinder bindungsorientiert und liebevoll in die Selbstständigkeit zu begleiten, findet ihr in unserem Buch „Glückliche Kinder brauchen entspannte Eltern“ welches im Humboldt-Verlag erschienen ist.

Beitragsfoto: AlexSmith / shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Mein wütendes Kind: Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Mein wütendes Kind: Humor ist, wenn man trotzdem lacht

, Februar 27, 2020

Allgemein, Bindungsorientierte Erziehung, Familienleben

Was soll ich machen, wenn mein Kind mich beschimpft oder haut? Wie soll ich auf mein wütendes Kind reagieren? Zu […]

Weiterlesen

Grenzen setzen, heißt Verantwortung übernehmen

Grenzen setzen, heißt Verantwortung übernehmen

, April 19, 2017

Allgemein, Bindungsorientierte Erziehung, Expertenrat, Familienleben, Wochenbett

Grenzen setzen ist so wichtig: Kinder reifen in den ersten neun Monaten im Mutterleib in einem sehr begrenzten Raum heran. […]

Weiterlesen

Glückliche Kinder brauchen entspannte Eltern

Glückliche Kinder brauchen entspannte Eltern

, April 11, 2017

Allgemein, Bindungsorientierte Erziehung, Expertenrat, Familienleben

Die Aussage „Glückliche Kinder brauchen glückliche bzw. entspannte Eltern“ ist die einfache und simple Wahrheit, welche als Leitfaden für die […]

Weiterlesen

Mein wütendes Kind: Humor ist, wenn man trotzdem lacht
Stillen und muss nicht weh tun

Newsletter

Hier könnt Ihr Euch anmelden, wenn Ihr einen Leser-Newsletter oder Partner-Newsletter für Kooperationspartner erhalten wollt.

Weiterlesen

Anzeige: Unser Erziehungsratgeber:

Unser Ratgeber über hochsensible Kinder:


Anzeige: Werde jetzt Doula / Babycoach!

Unser Sponsor, der Mutter und Kind bestens versorgt: