Die Basis der Persönlichkeit wird in Schwangerschaft gelegt

Die Basis der Persönlichkeit wird in Schwangerschaft gelegt

, September 20, 2019

Basis der Persönlichkeit: Nach Erkenntnissen des bekannten Neurobiologen Gerald Hüther haben bereits die Vorstellungen und Erwartungen der Eltern von ihrem zukünftigen Kind Einfluss auf die Persönlichkeit des Kindes.

Die werdende Mutter und ihr Embryo bilden während der Schwangerschaft eine sprichwörtliche Symbiose. Denn auch wenn die Blutkreisläufe voneinander getrennt sind, bleiben Mutter und Kind über die Plazenta verbunden.

Die vertraute Stimme der Mutter hat eine sehr beruhigende Wirkung auf das Kind. Dies schenkt dem Kind in der Schwangerschaft, so wie auch während und nach der Geburt, ein Gefühl der Verbunden- und Geborgenheit. Dies kann durch die Nahrung, Musik und andere schöne Gewohnheiten noch verstärkt werden.

Das Baby übernimmt viele Überzeugungen über sich und die Welt, über die Emotionen der Mutter und die damit verbundenen Gedanken in Bezug auf ihre Vorlieben bzw. Abneigungen.

Befindet sich die werdende Mutter in einer starken Stresssituation, kann man im Ultraschall beobachten, wie das Embryo eine Schutzhaltung einnimmt und erstarrt.

Die Erlebnisse und die damit verbundenen Gefühle der werdenden Mutter prägen das Gehirndes Embryos und somit die Basis seiner Persönlichkeit.

Die ersten 3 Jahre und deren Einfluss auf die Persönlichkeit

Die wesentlichsten Prägungen eures Kindes werden in den ersten drei Lebensjahren abgeschlossen. Diese bleiben bis ins hohe Alter, in der Regel unbewusst, bestehen.

Im Gespräch mit eurem Kind ist hilfreich euch immer wieder aufmerksam zu zuhören. Vermutlich werdet ihr immer wieder mit erschrecken feststellen, was ihr da von euch gegeben habt. Von dem ihr zuvor nicht wusstet, dass ihr diese Worte schon mal selber gehört habt oder gar in eurem Kopf verborgen waren.

Kinder können Kritik an ihrem Verhalten nicht von ihrer Person trennen!

In Stresssituationen bzw. wenn „jemand“ einen eurer „Knöpfe“ drückt, könnt ihr euch eurer unbewussten Gedanken gewahr werden. Denn in diesen Situationen werden häufig übernommene Verhaltensmuster eurer Eltern abgespult.

Der Einfluss unserer Gene wird in Hinsicht der Prägung unserer Persönlichkeit häufig überbewertet.

Euer Deva (Persönlichkeitsentwickler und Familientherapeut)

Anzeige

Beitragsfoto: janulla / Getty Images Pro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Gibt es die perfekte Geburt?

Gibt es die perfekte Geburt?

, Dezember 16, 2016

Expertenrat, Geburt

Und welchen Einfluss hat unsere Geburt auf unser späteres Leben? Allen Eltern geht es darum ihren Kindern eine sanfte und […]

Weiterlesen

Ultraschalluntersuchungen: Der gläserne Bauch – Der Palast des Kindes

Ultraschalluntersuchungen: Der gläserne Bauch – Der Palast des Kindes

, Juli 11, 2018

Allgemein, Mama Talk

Ultraschalluntersuchungen: In der Traditionell Chinesischen Medizin wird die Gebärmutter auch Palast des Kindes (Bao Gang) und das Kind der Kaiser […]

Weiterlesen

Die verflixten Zahnungsschmerzen und was man dagegen tun kann / Werbung
Was Du über das KiSS-Syndrom wissen solltest

Newsletter

Hier könnt Ihr Euch anmelden, wenn Ihr einen Leser-Newsletter oder Partner-Newsletter für Kooperationspartner erhalten wollt.

Weiterlesen

Anzeige: Unser Erziehungsratgeber:

Unser Ratgeber über hochsensible Kinder:


Anzeige: Werde jetzt Doula / Babycoach!

Unser Sponsor, der Mutter und Kind bestens versorgt: