Danke Mama – dass du mich auch mal stolpern lässt

Februar 27, 2019 -



Laufen lernen: Mama, habe ich dir eigentlich schon mal gesagt wie dankbar ich dir bin?

Auf jeden Fall bin ich es und immer immer wieder. Egal, ob du mir gerade den PoPo abwischt, an deiner süßen Nuckelbar schlemmen lässt oder mich einfach nur so unfassbar liebevoll anschaust.

Und nun lässt du mich immer wieder probieren auf meine kleinen, wackeligen Beinchen zu kommen. Und du schimpfst auch gar nicht, wenn ich dabei immer wieder auf meinen dicken Pampipo falle. Es ist so schön, dass du mir so vertraust.

Ich krabble jetzt schon eine ganze Zeit auf dem Küchenboden rum und stoße mir dabei immer mal wieder meinen süßen Kopf oder quetsche mir auch mal meine kleinen neugierigen Finger. Und trotzdem vertraust du mir und lässt mich einfach weiter krabbeln. Und wie du sieht flitze ich spätestens nach ein paar Schreckenstönen wieder los.

Denn da gibt es doch noch so viel zu entdecken. Klasse, was du da für mich in den Schränken für tolle Spielsachen versteckt hast. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie gerne ich die rein- und ausräume und dabei fleißig Schlagzeug übe. Auch wenn ich zu geben muss, dass mein Spiel noch verbesserbar ist. In diesen Momenten fühle ich mich richtig groß, fast so wie du.

Nur das mit dem Laufen klappt noch nicht so gut, doch das bekomme ich noch hin. Vor allem, wenn du mich weiter üben lässt. Wie du bestimmt schon gesehen hast, schaffe ich es jetzt schon mich an den Schranktüren hochzuziehen.

Das ist ein tolles Gefühl. ECHT.

Auch wenn ich dann regelmäßig wieder auf meinen Popo falle. Das macht gar nichts, der ist so toll gepolstert, dass es gar nicht weh tut. Und wenn schon, dass Laufen lernen macht einfach so viel Spaß.

Wieso?

Was für eine Frage. Na, dann kann ich im Sommer mit Dir im Urlaub gemeinsam an der Strand hofieren gehen. Du glaubst gar nicht, wie sehr mich die vielen Männer dort um dich beneiden. Keine Sorge ich werde dich beschützen. Und wenn sie dir zu nahe kommen, kriegen die eins vors Schienbein.

Laufen lernen - Mutter mit unserem Babytalk-Charmeur am Strand

Und was wir mit Papa machen?

Na, den schicken wir zum Fußball schauen ins Kaffee. Doch keine Sorge, am Abend schnappe ich ihn mir dann und reiße heiße Bräute auf. Versprochen.

Euer Fin (Babytalk – Charmeur)

Beitragsfoto:Von Dmitry Lobanov / shutterstock
Foto2: Pavel Vinnik / shutterstock

Das könnte Dich auch interessieren


Babys lernen laufen – Die Magie der ersten Schritte

Wir freuen uns Euch diesen tollen Beitrag über die Magie der ersten Schritte von unserer Babytalk – Autorin Dr. Kerstin Bosch vom Blog (www.kidfoot.de) vorstellen zu können. Der Moment der ersten Schritte unserer Kinder ist immer wieder magisch. Ihnen eröffnetWeiterlesen

Danke Mama, dass Du mich an deine Milchbar nuckeln lässt

Du lässt mich immer an deiner Milchbar nuckeln, egal, ob ich mich am Morgen melde, wenn Du Dich vor dem Badezimmerspiegel anmalst oder mittags, wenn Du in der Küche stehst und für Dich und Papa, was zu essen kochst. UndWeiterlesen

Kindersicherheit im Haushalt

Gefahren im Haushalt: Nicht nur da draußen in der großen weiten Welt lauern Gefahren für unsere Kinder. Die meisten Unfälle passieren im eigenen Haushalt und das gilt auch für Babys und Kleinkinder. Erfahrt jetzt von unserer Gastautorin Kerstin (ihr Blog:Weiterlesen

Meistgelesen!



Clustern – Wenn sich das Baby zur Raupe Nimmersatt entwickelt

Clustern – Aktuell wird Marie (11 Monate alt) nachts häufig wach, um kurz an meiner Brust zu nuckeln und zurück ins Träumeland zu schweben. Für einige Zeit kam sie mit Pausen von 4 bis 5 Stunden sehr gut klar. DasWeiterlesen



Unser Sponsor, der Mutter und Kind bestens versorgt:


Curaprox Schnuller und Zahnbürsten


Curaproxbaby Schnuller Werbung

So könnt ihr alle die Hebammen unterstützen:


Weltrekord für Hebammen Damit auch in Zukunft Babys geborgen geboren werden_