Babys sicher ablegen

Baby ablegen

Mein Baby ablegen: Babys brauchen den Körperkontakt und wenn es nicht der der Mutter ist, dann zu einer anderen vertrauten Bezugsperson. Die Mutter stellt mit ihrer Brust die Versorgung und zudem den Schutz des Babys vor Kälte, Hitze, Nässe und Gefahr sicher, welcher für die Entwicklung eures Babys enorm wichtig ist.

Wenn ihr euer Neugeborenes ablegt, wird es dies zumindest zu Beginn häufig mit Schreien, dem Hilferuf eines Babys, quittieren.

Das große Bedürfnis nach der Nähe zur Mutter ist allen Säugetieren gemeinsam.

Babys ablegen

Wenn Ihr euer Baby ablegt, ist es wichtig, es dabei die ganze Zeit das Gefühl zu vermitteln, dass es sicher ist. Dafür ist es hilfreich euer Baby mit einer Hand den Kopf zu stützen und mit der anderen Hand die Beine sanft an den Bauch deines Babys zu drücken. Zudem ist es wichtig, dass ihr dabei auf einen sicheren Stand eurerseits achtet und euer Baby während des Ablegens immer nah am Körper haltet.

Das verhindert, dass die Beine runterhängen und euer Baby Angst bekommt und der Moro-Reflex ausgelöst wird und es haltsuchend seine Arme nach vorne oben ausstreckt und zu schreien beginnt.

Anschließend setzt ihr es auf seinen Po und rollt es über die Seite auf den Rücken. Am besten schenkt ihr eurem Baby mit eurer Hand auf dessen Bauch noch etwas länger das Gefühl der Geborgenheit.

Mit der Zeit, nach ca. 8 Monaten, kann euer Baby immer mehr euer das Vertrauen gewinnen, dass es auch dann sicher ist, wenn ihr es nicht tragt und später selbst, wenn es euch nicht sieht.

Kann ich das Ablegen mit meinem Baby üben?

Hilfreich ist es zu Beginn euer Kind nur für wenige Sekunden abzulegen und es anschließend sicher haltend in umgekehrter Form des Ablegens wieder aufzunehmen und am besten in einer Traghilfe am Körper zu tragen. Dadurch stärkt ihr das Vertrauen eures Kindes zu euch.

Baby ablegen Mutter hält ihre Hand auf dem Bauch ihres Babys

Mit der Zeit entwickelt ihr immer mehr ein Gespür dafür, wann die Vertrauensgrenze ausgereizt ist. Und wann es besser euer Baby wieder aufzunehmen, bevor es dies durch Schreien einfordert. Ganz fatal dagegen ist es, sein Kind schreien zu lassen! Auch wenn es mit der Zeit aufhört zu schreien, bedeutet dies nicht, dass es ab nun ok ist bzw. verstanden hat, dass ihr gleich wiederkommt, sondern ein Zeichen der Resignation.

Dieser Vertrauensverlust bedeutet für die so wichtige Bindung zur Mutter bzw. Vater einen großen Rückschlag, der sich ohne bewusste Versuche des erneuten Vertrauensaufbaus extrem belastend in der weiteren Beziehung zeigen kann.

Euer Deva

Beitragsfotos: TrendSetter Images / Canva

Anzeige: Erste-Hilfe-Kurs am Säugling – ONLINE

Deva Wallow
Deva ist Familientherapeut und Persönlichkeitsentwickler und ist bei babytalk.world als Autor und Chefredakteur verantwortlich für den Inhalt der Seite. Außerdem moderiert er die Community auf Facebook.